Käthe Kollwitz Museum

Neumarkt 18-24
50667 Köln

0221-227-2899
museum@kollwitz.de

www.kollwitz.de
www.rheinischemuseen.de/museum/DE-MUS-324410

Di-Fr 10-18 Uhr
Sa-So+Ft 11-18 Uhr

Zeich­nun­gen, Druck­gra­phik, Skulp­turen und Plakate von Käthe Koll­witz aus fünf Jahr­zehn­ten.

Blick in die Sammlung
Blick in die Sammlung
Selbstbildnis
Blick in die Sammlung mit dem Selbstbildnis der Künstlerin in Bronze
Liebesgruppe
Blick in die Sammlung mit der Bronze-Plastik „Liebesgruppe”.
Saatfrüchte
Käthe Kollwitz, Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden, Dez. 1941, Kreidelithographie
Fahnen
Fahnen weisen den Weg
Käthe Kollwitz Museum :: Künstler
  • Mini-Map mit Marker
  • Facebook
  • Internat. Museumstag
Das Käthe Kollwitz Museum Köln wurde am 22. April 1985, dem 40. Todestag der Künstlerin, als erstes Kollwitz Museum überhaupt gegründet. Träger ist die Kreis­sparkasse Köln, die 1983 mit dem Erwerb eines Konvoluts den Grundstock für die heute weltweit größte Kollwitz-Sammlung legte. Von Anfang an war der Anspruch des Trägers, die Sammlung stetig zu erweitern, der wissen­schaft­lichen Bearbeitung zugänglich zu machen und öffentlich zu präsentieren.

Seit 1989 befindet sich das Museum in einem von dem Kölner Archi­tekten Hans Schilling entworfenen Domizil im Ober­geschoss der Neumarkt Passage, wo auf 1.000 qm Ausstellungs­fläche eine optimale Präsentation nach modernen konserva­­torischen Gesichts­punkten gewährleistet ist. Der Bestand des Museums umfasst inzwischen – nach 25 Jahren Sammeltätigkeit – neben dem kompletten plastischen Werk an die 300 Zeichnungen und über 500 druck­graphische Blätter sowie alle Plakate der Künstlerin.