Jüdisches Museum

Ehemalige Synagoge

Am Anger
91166 Georgensgmünd

09172-703-0
nina.schuster@georgensgmuend.de

www.georgensgmuend.de/index.php?id=142
www.fraenkisches-seen...um_in_der_synag-5847/

April bis Sept:
nur mit Führung

Ehe­malige Syna­goge "Am Anger" unweit des Markt­platzes von Georgens­gmünd. Syna­goge, jüdi­scher Fried­hof (seit 1550) mit Tahara­haus (1723) und Mik­wen bilden ein kom­plettes Ensem­ble ländlich-jüdi­schen Lebens.

Bild 1
Gedenkstein und Synagoge
Bild 2
Innenraum der Synagoge
Bild 3
Taharahaus und jüdischer Friedhof
Jüdisches Museum :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
Ehemaligen Synagoge "Am Anger" unweit des Marktplatzes von Georgensgmünd. Synagoge, jüdischer Friedhof (seit 1550) mit Taharahaus (1723) und Mikwen bilden ein komplettes Ensemble ländlich-jüdischen Lebens und stellen die wichtigsten Bestandteile dieser Museumsanlage dar. Wandmalereien des polnischen Synagogenmalers Elieser Sussmann. Jüdisches Leben auf dem Lande, Geschichte der ortsansässigen Juden bis zur Vertreibung Ende 1938.