Johannes Derksen Leben und Werk

Eine einzigartige Sammlung

Fallstraße 28
46459 Rees

02851-966948

nach Vereinbarung

Seel­sorger Jo­han­nes Derk­sen avan­cierte zum belieb­te­sten Schrift­steller der ehe­ma­ligen DDR. Das Privat­museum von Dieter Roos hält die Er­inne­rung an den Geist­lichen wach.

Bild
Grab von Johannes Derksen in Hamminkeln-Marienthal
Johannes Derksen Leben und Werk :: Museum
  • Mini-Map mit Marker
  • Wikipedia
Johannes Derksen (1898-1973) war ein deutscher Schriftsteller und katholischer Priester. Er ist als Bestsellerautor christlicher Belletristik in der DDR, aber auch als Heimatdichter vom Niederrhein bekannt. Von Papst Johannes XXIII. wurde er 1962 zum Päpstlichen Geheimkämmerer ernannt.

In seinen frühen Werken verarbeitete Derksen, der in der Diaspora ständig Heimweh hatte, seine Jugendzeit am Niederrhein sowie diverse geschichtliche Stoffe. Später kamen auch Biografien und Erzählungen hinzu, die sich auf seine zweite, ostdeutsche Heimat bezogen. Insgesamt verfasste er 33 Werke, darunter ein Wörterbuch der Emmericher Mundart und ein Soldatengebetbuch.

Dieter Roos, der sich seit 1987 mit dem Leben und Werk von Johannes Derksen beschäftigt, hat für sein Privatmuseum zahlreiche Schätze zusammengetragen, darunter sämtliche Werke von Johannes Derksen, eine Büste aus Eichenholz, das Primizgewand von 1926 und vieles mehr.