Institut für Geschichte der Medizin

der Robert Bosch Stiftung

Straussweg 17
70184 Stuttgart

0711-46084-171, -172
info@igm-bosch.de

www.igm-bosch.de

nach Vereinbarung

Welt­weit be­deu­tend­ste Samm­lung zur Ge­schich­te der Homöo­pathie. Schrift­licher Nach­lass, per­sön­liche Gegen­stände sowie medi­zi­ni­sche Gerät­schaf­ten Samuel Hahne­manns. Ge­schich­te alter­nativer Heil­weisen.

Bild
Institut für Geschichte der Medizin :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
Den Kernbestand der weltweit bedeutendsten Sammlung zur Geschichte der Homöopathie bilden die direkt auf deren Begründer Samuel Hahnemann (1755-1843) zurückgehenden Objekte, darunter der schriftliche Nachlass, persönliche Gegenstände sowie medizinische Gerätschaften aus Hahnemanns Besitz.

Der homöopathische Arzt Richard Haehl (1873-1932) hatte die Sammlung zusammengetragen und sie 1926 an den Industriellen Robert Bosch (1861-1942) veräußert.

In der Dauerausstellung wird über Leben und Wirken Hahnemanns hinaus Anschauungsmaterial zur Geschichte alternativer Heilweisen aus späterer Zeit und aus aller Welt geboten.