Ins Licht gerückt!

Künstlerinnen Oberschwaben 20. Jahrhundert

Museum Biberach
9.11.2019-14.4.2020

Museumstraße 6
88400 Biberach an der Riß

www.museum-biberach.de

Mo-Di, Fr 10-13, 14-17 Uhr
Do 10-13, 14-20 Uhr
Sa-So 11-18 Uhr

Den be­son­de­ren Beitrag weib­licher Krea­tivität zum Kunst­ge­schehen im 20. Jahr­hundert sicht­bar zu machen ist längst über­fällig. Prä­sen­tiert werden Werke und Bio­grafien von 45 Künst­lerin­nen, die stell­ver­tretend für viele weitere künst­lerisch Tätige der Ge­burts­jahr­gänge 1859-1965 in der Region stehen.

Bild
Lucie Hassa, Selbstbildnis, 1988, Aquarell
Ins Licht gerückt! :: Ausstellung
  • Mini-Map
Den besonderen Beitrag weiblicher Kreativität zum Kunstgeschehen im 20. Jahrhundert sichtbar zu machen ist längst überfällig. Präsentiert werden Werke und Biografien von 45 Künstlerinnen, die stellvertretend für viele weitere künstlerisch Tätige der Geburtsjahrgänge 1859-1965 in der Region stehen.

Zu sehen sind nicht nur Arbeiten von Malerinnen und Bildhauerinnen, sondern auch Werke von je einer Weberin, Keramikerin, Puppenmacherin, Glaskünstlerin und Fotografin. Auch Kunsthandwerk und Kunstunterricht, wohin die Frauen oft abgedrängt wurde, ist in die Präsentation mit einbezogen.

Auf diese Weise entsteht eine Vorstellung von der Breite und der Vielfalt des künstlerischen Schaffens von Frauen in Oberschwaben. Fünf Abteilungen setzen thematische Schwerpunkte – Selbstporträts, Textiles, Pflanzen, Glaube, Reisen. In ihnen spiegeln sich wichtige Epochen der Kunstentwicklung des 20. Jahrhunderts wie Expressionismus, Neue Sachlichkeit, Abstraktion und Konzeptkunst wieder.