Immer auf Draht

Seilbahnen vernetzen

Festung Franzensfeste
1.4.2018-21.4.2019

Brennerstraße
39045 Franzensfeste

www.franzensfeste.info
www.franzensfeste.inf...seilbahnen-vernetzen/

März bis April, Nov bis Dez:
Di-So 10-16 Uhr

Mai bis Okt:
Di-So 10-18 Uhr

Die Aus­stel­lung will das Be­wusst­sein für die tech­ni­schen Pio­nier­leistun­gen stärken, die seit den ersten Jahren des 20. Jahr­hun­derts zum Auf­schwung des Touris­mus in der Europa­region Tirol bei­trugen.

    Bild
    Immer auf Draht :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Die Ausstellung will das Bewusstsein für die technischen Pionierleistungen stärken, die seit den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts zum Aufschwung des Tourismus in der Europaregion Tirol beitrugen.

    Schon zu Kaisers Zeiten, im Jahre 1908, sorgte Südtirol mit der ersten öffentlich zugelassenen Personen-Bergschwebebahn der Welt von Bozen nach Kohlern für Aufsehen. 1912 folgte die Vigiljochbahn bei Lana an der bereits der spätere Südtiroler Seilbahnpapst Luis Zuegg mitarbeitete. Im ersten Weltkrieg wurden hunderte von Materialseilbahnen eingesetzt. Dies führte zu einem regelrechten Innovationsschub. Luis Zuegg konnte als Landsturmingenieur bereits 1915 mit dem Bau einer Seilbahn auf das Stilfser Joch beweisen, dass seine Theorien zur strafferen Seilspannung geringere Baukosten und höhere Fahrgeschwindigkeit ermöglichten.

    Die Projekt- und Baugeschichte der Bergbahnen in Alt-Tirol gibt Einblick in ein ungewöhnlich interessantes Zeitbild.