Ferdinand Hodler – Alberto Giacometti

Eine Begegnung

Kunst Museum Winterthur
21.4.-19.8.2018

Museumstrasse 52
8400 Winterthur

www.kmw.ch
www.arttv.ch/kunst/ku...metti-eine-begegnung/

Di 10-20 Uhr
Mi-So 10-17 Uhr
Mo geschlossen

Erst­mals be­geg­nen sich die beiden Grossen der Schweizer Kunst des 20. Jahr­hun­derts in einer Aus­stellung: Ferdi­nand Hodler und Alberto Giaco­metti.

Bild
Ferdinand Hodler, Blick in die Unendlichkeit, 1913/1914-1916
Ferdinand Hodler – Alberto Giacometti :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Erstmals begegnen sich die beiden Grossen der Schweizer Kunst des 20. Jahrhunderts in einer Ausstellung: Ferdinand Hodler und Alberto Giacometti.

2018 jährt sich der 100. Todestag von Ferdinand Hodler: ein Grund, das Schaffen des herausragenden Schweizer Malers zu Beginn der Moderne zu würdigen und sich seinem Werk mit einem radikal anderen Blick anzunähern. Im Dialog mit Alberto Giacometti, einem der bedeutendsten Plastiker des 20. Jahrhunderts, wird Hodler nicht im Kontext seiner Zeit verhandelt, sondern gänzlich neu beleuchtet. Während Hodlers eindrückliche Darstellungen der Alpenlandschaft längst im helvetischen Bildgedächtnis verankert sind, stehen Giacomettis Figuren exemplarisch für den Existentialismus der Nachkriegszeit. Ihre Gegenüberstellung eröffnet überraschende formale Parallelen, beispielsweise in der tastenden Formfindung der Zeichnung, vor allem aber in der Befragung der menschlichen Existenz. Das Schaffen der beiden wird auf die inhaltliche Dimension hin überprüft, auf ihre Relevanz für nachfolgende Generationen – und damit auch für uns heute.