Heimschneidermuseum

Ehemaliges „Liebsches Gut” aus dem 16. Jahrhundert

Hauptstraße 3
63868 Großwallstadt

06022-22070
info@grosswallstadt.de

lifestyle.grosswallstadt.de/frm/museum.html
www.museen-in-bayern....mschneidermuseum.html

Mai bis Sept:
1. So im Monat 14-17 Uhr

Ent­wick­lung der Heim­schnei­de­rei am Unter­main. Be­din­gun­gen für die Ent­ste­hung der Heim­schnei­derei im letzten Drittel des 19. Jahr­hun­derts. Typi­sche Dorf­hand­werke und klein­ge­werb­liche Hand­werke. Heim­schneider­werk­stätten vor und nach der Ein­füh­rung der Elek­tri­zi­tät.

Bild
Ehemaliges „Liebsches Gut” aus dem 16. Jahrhundert
Heimschneidermuseum :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
Entwicklung der Heimschneiderei am Untermain. Bedingungen für die Entstehung der Heimschneiderei im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts. Typische Dorfhandwerke und kleingewerbliche Handwerke. Heimschneiderwerkstätten vor und nach der Einführung der Elektrizität. Einfluss zweier Persönlichkeiten auf die Heimschneiderei am Untermain: des Schneiders und Unternehmers Johann Desch und des Schneiders, Gewerkschaftlers und Abgeordneten Hugo Karpf, auch "Vater der Heimarbeiter" genannt.