Heimatscheune Hohenprießnitz

Oststraße 1
04838 Zschepplin

034242-50286
heimatscheune@hohenpriessnitz.de

So 14-17 Uhr

Leben im länd­lichen Umfeld. Müller, Sattler, Friseur, Bäcker, Maurer, Land­wirt, Kauf­mann, Schuster, Korb­macher, Ziegler, Flei­scher, Imker, Gärtner, Schmied, Tischler, Stell­macher. Pferde­ge­trie­bene Göpel-Mühle, letzter ”Tante Emma”-Laden.

Bild
Heimatscheune Hohenprießnitz :: Territorial
  • Mini-Map mit Marker
Die Dauerausstellung spiegelt das Leben im ländlichen Umfeld vorwiegend in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Nordwestsachsen wider. Im besonderen Maße werden die ehemaligen Berufsstände wie Müller, Sattler, Friseur, Bäcker, Maurer, Landwirt, Kaufmann, Schuster, Korbmacher, Ziegler, Fleischer, Imker, Gärtner, Schmied, Tischler und Stellmacher berücksichtigt.

Daneben wird auch das Leben in den Häusern dargestellt, wobei die Rolle der Frau herausgehoben werden soll. Höhepunkte der Ausstellung sind die pferdegetriebene Göpel-Mühle und der letzte ”Tante Emma”-Laden des Dorfes.