Heidi in Japan

Landesmuseum Zürich
17.7.-13.10.2019

Museumsstrasse 2
8001 Zürich

www.landesmuseum.ch

Di-Mi, Fr-So 10-17 Uhr
Do 10-19 Uhr

Mit einer japa­ni­schen Zeichen­trick­serie erhielt die Geschichte des Mäd­chens aus den Bergen in den 1970er-Jahren weite­ren Schub. Die Serie gilt auch als Start­schuss für die heute flo­rie­rende Anime-Branche. Die Aus­stellung fokus­siert auf die Ver­mischung zweier Kulturen.

Bild
Heidi in Japan :: Ausstellung
  • Mini-Map
Heidi eroberte am Ende des 19. Jahrhunderts die Welt. Mit einer japanischen Zeichentrickserie erhielt die Geschichte des Mädchens aus den Bergen in den 1970er-Jahren weiteren Schub. Die Serie gilt auch als Startschuss für die heute florierende Anime-Branche und hat Heidi endgültig zum globalen Phänomen gemacht.

Die Macher der Zeichentrickserie haben später das weltberühmte Studio Ghibli mitbegründet, das zahlreiche Filme und Serien kreiert hat.

Die Ausstellung fokussiert auf die Vermischung zweier Kulturen und die Entstehungsgeschichte der japanischen Trickfilmserie, die äusserst wichtig bei der Popularisierung des erfolgreichen Anime-Genres war.