Museum der Havelländischen Malerkolonie

Beelitzer Straße 1
14548 Schwielowsee

033209-21025
museum[at]havellaendische-malerkolonie.de

www.havellaendische-malerkolonie.de

Mai bis Okt:
Mi-So 11-17 Uhr

Nov bis April:
Sa-So 11-17 Uhr

Reet­ge­deck­tes Fach­werk­haus aus dem 18. Jahr­hun­dert. Werke von Künst­lern der Havel­län­di­schen Maler­kolo­nie.

Bild 1
Bild 2
Museum der Havelländischen Malerkolonie :: Bildende Kunst
  • Mini-Map mit Marker
  • Internat. Museumstag
Das reetgedeckte Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert, ein sog. Kossätenhaus, war typisch für die havelländische Landschaft und das Ortsbild des Fischerdorfes Ferch.

Die Havelländische Malerkolonie entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts in der Region rund um den Schwielowsee. Die Nähe zu Berlin und Potsdam und die durch Seen, den Flusslauf der Havel sowie Wälder und Wiesen geprägte Märkische Landschaft bot Künstlern vielfältige Anregungen und Motive für ihre Arbeiten.