Hauptsache Kopf

Jawlensky, Warhol, Cahn

Kunsthalle in Emden
26.1.-19.5.2019

Hinter dem Rahmen 13
26721 Emden

www.kunsthalle-emden.de

Regelmäßig:
Sa-So+Ft 11-17 Uhr
Di 10-17 Uhr
Mi-Fr 10-17 Uhr

1. Di/Monat:
Di 10-21 Uhr

Kein ande­rer Körper­teil wurde so häufig zum Bild­thema erhoben wie der mensch­liche Kopf. Die Aus­stel­lung setzt rund 150 Werke von der klassi­schen Moderne bis zur Gegen­warts­kunst in einen ebenso viel­fältigen wie an­regen­den Dialog.

Bild
Hauptsache Kopf :: Ausstellung
  • Mini-Map
Ob zur Ikone stilisiert wie bei Alexej von Jawlensky, als Erscheinung wie bei Miriam Cahn oder expressiv übermalt wie bei Arnulf Rainer – kein anderer Körperteil wurde so häufig zum Bildthema erhoben wie der menschliche Kopf.

Diese künstlerische Faszination mag darin begründet liegen, dass wir hier das Bewusstsein verorten, den Verstand und die Imagination: das „Ich”. Auch reichen wenige visuelle Zeichen aus, um ein Gesicht in Bäume oder Wolken hineinzulesen. Heute führen neue Phänomene wie der Selfie-Hype, die Face ID-Technologie oder Dauerpräsenz im Internet zur möglichst einzigartigen Darstellung des Individuums, das Bild der Oberfläche als Ausweis unseres Selbst.

Doch während das klassische Porträt Auskunft über Äußeres, Hintergrund, Charakter, Stellung, Alter und Geschlecht einer bestimmten Person gibt, rückt diese Ausstellung entpersonalisierte, stilisierte oder verfremdete Darstellungen von Köpfen in den Fokus. Lediglich auf das Haupt reduziert und von allem zeittypischen Zubehör befreit, werden die Kopfdarstellungen zu Metaphern der humanen Befindlichkeit und der unverfälschten menschlichen Existenz.

Die Ausstellung setzt rund 150 Werke von der klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst in einen ebenso vielfältigen wie anregenden Dialog.