Technisches Halloren- und Salinemuseum

Mansfelder Straße 52
06108 Halle (Saale)

0345-2093230
vorstand(at)salinemuseum.de

salinemuseum.de
www.saline-halle.de

Di-So 10-17 Uhr

Siede­salz­gewin­nung als bedeu­tend­ster halle­scher Gewerbe­zweig, der die Stadt­ge­schichte über Jahr­hun­derte ent­schei­dend prägte.

Bild
Technisches Halloren- und Salinemuseum :: Industrie
  • Mini-Map mit Marker
  • Wikipedia
Das Museum befindet sich auf dem Gelände der einstigen Königlich Preußischen Saline und dokumentiert die Siedesalzgewinnung als bedeutendsten halleschen Gewerbezweig, der die Stadtgeschichte über Jahrhunderte entscheidend prägte. Die erhaltene Bausubstanz reicht von Gebäuden aus der Gründungszeit der Kgl. Saline um 1720 bis zu solchen aus der letzten Erweiterung in den 1930er Jahren.

An der großen Siedepfanne wird Salz noch so produziert wie vor Jahrhunderten. Diese Art der musealen Salzproduktion ist europaweit inzwischen einmalig.