Große Welten – Kleine Welten

Ladenburg und der Lobdengau zwischen Antike und Mittelalter

Lobdengau-Museum
14.10.2017-4.2.2018

Amtshof 1
68526 Ladenburg

www.lobdengau-museum.de
www.lobdengau-museum....nder.php#grossewelten

Mai bis Okt:
Mi-Sa 14-17 Uhr
So 11-17 Uhr

Nov bis April:
Mi 14-17 Uhr
Sa-So 11-17 Uhr

Archäo­lo­gi­sche Zeug­nisse aus Laden­burg und dem Lobden­gau. Ein­blicke in die Ent­wick­lung vom römi­schen Lopo­dunum zur früh­mittel­alter­lichen civitas publica der Karo­linger­zeit.

    Bild
    Große Welten – Kleine Welten :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Die historischen Prozesse, die in den Jahrzehnten zwischen dem Niedergang der hoch entwickelten Zivilisation in den römischen Provinzen am Rhein und dem Entstehen neuer Siedlungsstrukturen nach der Völkerwanderungszeit abliefen, lagen bis vor kurzem noch im Dunkeln. In jüngerer Zeit haben neue Methoden der historischen und insbesondere der archäologischen Forschung dazu beigetragen, diese Abläufe besser zu begreifen.

    Auf der Basis der erarbeiteten Resultate werden Einblicke in die Entwicklung vom römischen Lopodunum zur frühmittelalterlichen civitas publica der Karolingerzeit präsentiert. Der Bogen spannt sich vom spätrömischen Siedlungs- und Militärplatz über die Grabfunde der Völkerwanderungs- und Merowingerzeit bis hin zur Ausbildung der frühmittelalterlichen Grundherrschaft im Banne des Reichsklosters Lorsch. Im Mittelpunkt stehen dabei die archäologischen Zeugnisse aus Ladenburg und dem Lobdengau, auf deren Grundlage ein neues Bild vom Übergang zwischen Antike und Mittelalter im unteren Neckargebiet gezeichnet werden kann.

    Ergänzt wird die Präsentation durch herausragende Exponate aus 15 weiteren Sammlungen und Museen des südwestdeutschen Raumes.