Gratwanderung

Expressionistische Holz- und Linolschnitte aus der Sammlung des Museum August Macke Haus

Museum August-Macke-Haus
12.4.-15.9.2019

Hochstadenring 36
53119 Bonn

www.august-macke-haus.de
www.august-macke-haus...ng/sonderausstellung/

Di-Mi, Fr-So+Ft 11-17 Uhr
Do 13-21 Uhr

Expres­sioni­sti­sche Holz- und Linol­schnitte aus der Samm­lung des Museum August Macke Haus und acht aus­ge­wählte zeit­ge­nössi­sche Posi­tionen treten in dieser Aus­stellung in einen direkten und span­nungs­vollen Dialog.

Bild
Ernst Ludwig Kirchner, Vier Badende, Schilf werfend, 1910, Farbholzschnitt auf Velinpapier
Gratwanderung :: Ausstellung
  • Mini-Map
Expressionistische Holz- und Linolschnitte aus der Sammlung des Museum August Macke Haus und acht ausgewählte zeitgenössische Positionen treten in dieser Ausstellung in einen direkten und spannungsvollen Dialog. Beide Generationen verbindet die Faszination für die unmittelbare, haptische Wirkung des Hochdruckverfahrens sowie das Experimentieren mit neuen Bearbeitungsmethoden und Ausdrucksmöglichkeiten in einer alten Technik.

Die Expressionisten verbanden ihre radikal vereinfachte Bildsprache mit einem unvoreingenommenen Blick auf Altes und Neues. Der wiederentdeckte Holzschnitt erwies sich als besonders geeignet für den Ausdruck von „Unverfälschtheit” und „Unmittelbarkeit”. Die Bearbeitung des harten Materials forderte Emotionen geradezu heraus.

August Macke hingegen bevorzugte Linoleum, das weniger widerspenstig war und eine harmonischere Gestaltungsweise erlaubte. Sämtliche Linolschnitte des Künstlers werden hier erstmals vorgestellt. Zu sehen sind darüber hinaus eindrucksvolle Holzschnitte unter anderem von Erich Heckel, Jacoba van Heemskerck, Ernst Ludwig Kirchner, Fifi Kreutzer, Franz Marc, Ewald Mataré und Maria Uhden bis hin zu Evarist Adam Weber.