Gletschergarten

beim Löwendenkmal

Denkmalstrasse 4
6006 Luzern

041-4104340
info@gletschergarten.ch

www.gletschergarten.ch
www.museums.ch/org/de/Gletschergarten

April bis Okt:
tägl. 9-18 Uhr

Nov bis März:
tägl. 10-17 Uhr

1872 ent­deck­tes Natur­denk­mal von natio­naler Be­deu­tung: Glet­scher­töpfe der Eis­zeit, 20 Millionen Jahre alte Meeres­muscheln und Palm­blätter. Jahr­millionen­schau vom sub­tropi­schen Palmen­strand zur Glet­scher­welt der Eiszeit. Älte­stes Gebirgs­relief der Welt inter­aktives Land­schafts­relief der Zentral­schweiz. Spiegel­laby­rinth.

Bild 1
Schweizerhaus, Museum mit Sommerterrasse
Bild 2
Spiegellabyrinth
Bild 3
Naturdenkmal
Jahrmillionenshow Miozän
Jahrmillionenshow, Miozän
Gletschergarten :: Wissenschaft
  • Mini-Map mit Marker
Naturdenkmal

Beeindruckende Gletschertöpfe sind Zeugen der letzten Eiszeit vor 20.000 Jahren. Sie zeigen, dass Luzern damals von Gletschern bedeckt war. Versteinerte Muscheln und Palmblätter weisen auf den einstigen subtropischen Meeresstrand hin. Die große Dichte von Zeugen der jüngsten Erdgeschichte haben bewirkt, dass der Gletschergarten und das benachbarte Löwendenkmal als bedeutende „Geotope” heute unter nationalem Schutz stehen.

Museum (Schweizerhaus mit Sommerterrasse)

Das Museum ist eine Art Wunderkammer, die es zu entdecken gilt. Besondere Highlights sind die Jahrmillionen­schau, das älteste Gebirgsrelief der Welt von Franz Ludwig Pfyffer aus dem 18. Jahrhundert und als jüngste Attraktion ein modernes interaktives Landschafts­relief der Zentralschweiz.

Spiegellabyrinth im Stil der Alhambra von Granada

Diese phantastische Attraktion mit 90 Spiegeln wurde 1896 für die Schweizerische Landes­ausstellung in Genf erstellt und befindet sich seit 1899 im Gletschergarten. Gehen Sie langsam, die scheinbar unendlich langen Gänge sind in Wirklichkeit kurz!

Jahrmillionen-Show

Von einem subtropischen Palmenstrand zur Gletscherwelt der Eiszeit. Diese 1872 unter einer Wiese am Stadtrand entdeckte - in Stein geschriebene - Geschichte wird in einer zehn Minuten dauernden Schau eindrücklich nacherzählt.