Gerlinde Zantis. Chaussée déformée

Begas Haus
17.3.-5.5.2019

Hochstraße 19-21
52525 Heinsberg

www.begas-haus.de

Di-Sa 14-17 Uhr
So 11-17 Uhr

Ihre Motive findet die Künst­lerin seit mehr als 15 Jahren auf ihren Reisen in Süd­frank­reich. In dieser Aus­stellung zeigt sie Bilder einer wilden, herben und vieler­orts unbe­rührten Land­schaft aus den Départe­ments Ardèche und Gard.

    Bild 1
    Bild 2
    Gerlinde Zantis. Chaussée déformée :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Die Verwendung von Blei- und Buntstift oder Pastellkreiden, mit den Fingern oder der Hand verwischt, sind charakteristisches Medium ihrer Arbeiten. Großformatige Zeichnungen, in zurückhaltender Farbigkeit, Detailfülle und Intensität kommen hier der Fotografie täuschend echt sehr nah. Durch das Verreiben der Farbpigmente verschwinden Linien, die Zeichnungen wirken malerisch.

    Ihre Motive findet die Künstlerin seit mehr als 15 Jahren auf ihren Reisen in Südfrankreich. In dieser Ausstellung zeigt sie Bilder einer wilden, herben und vielerorts unberührten Landschaft aus den Départements Ardèche und Gard: kleine Bachläufe, Schluchten und Wälder, einsam und immer menschenleer.

    Die 1963 geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Aachen und Friedrichshafen. Arbeiten von ihr sind in vielen namhaften Sammlungen und Museen in Deutschland zu sehen.