Gerhard Rießbeck. Eisfreund

Kunsthalle Schweinfurt
26.10.2018-24.2.2019

Rüfferstraße 4
97421 Schweinfurt

www.kunsthalle-schweinfurt.de

Di-Mi, Fr-So 10-17 Uhr
Do 10-21 Uhr

Den Künst­ler fas­zi­nie­ren die Polar­regio­nen. Immer wieder bietet die Aus­stellung interes­sante Gegen­über­stellun­gen aus den Themen­bereichen „Polar­land­schaft”, „Mensch” und „Haus”, so dass sich sinn­volle Bezüge ergeben.

Bild
Gerhard Rießbeck. Eisfreund :: Ausstellung
  • Mini-Map
Er hat schwer zu tragen – der große „Bilderträger” von Gerhard Rießbeck. Auf zwei Stöcke gestützt bahnt er sich mit zahlreichen Leinwänden auf dem Rücken seinen Weg durch den Schnee. Mit den gewaltigen Maßen von sieben Metern Höhe und fünf Metern Breite steht die Installation im Mittelpunkt der Schweinfurter Ausstellung.

Den Künstler faszinieren die Polarregionen, er malt unendlich wirkende Landschaften mit grau-blauen Eisbergen und mystischen Meeresstimmungen. Rießbeck beeindruckt die extreme und ursprüngliche Natur der Arktis und der Antarktis, die er unter anderem bei zwei mehrwöchigen Expeditionen in den Jahren 2001 bzw. 2005 mit dem Alfred-Wegener-Institut hautnah erleben durfte. Wasser und Eis sind Rießbecks Elemente.

Immer wieder bietet die Ausstellung interessante Gegenüberstellungen aus den Themenbereichen „Polarlandschaft”, „Mensch” und „Haus”, so dass sich sinnvolle Bezüge ergeben. Das Motiv der Eiswüste dient dabei als verbindendes Element.