Gerbereimuseum Enger

Hasenpatt 4
32130 Enger

05224-977970
info@gerberei-museum.de

www.gerbereimuseum.de
www.museumsinitiative-owl.de/?p=369

Sa 15-18 Uhr
So 11-18 Uhr

Ein­ziges Ger­berei­museum in Deutsch­land, das sich noch am origi­nalen Pro­duk­tions­ort be­fin­det und die histo­rische Ein­rich­tung zeigt.

Bild
Gerbereimuseum Enger :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
Seit 1740 produzierte die Gerberfamilie Sasse in Enger Leder für den örtlichen Bedarf. Hier kaufte der Sattler das derbe Rindsleder für das Pferdegeschirr und der Schuhmacher das feine Oberleder für zierliche Schuhe. Im Jahre 1938 führte der Gerber Heinrich Sasse das moderne und schnellere Chromgerbverfahren ein. Diese Chromgerberei ist als erster Teil des Museums zu erleben.

Wie funktioniert eine Entfleischmaschine und wie kommt ein Muster auf das Leder? Solche Fragen beantwortet das einzige Gerbereimuseum in Deutschland, das sich noch am originalen Produktionsort befindet und die historische Einrichtung zeigt.