Geliebt – gelobt – unerwünscht

Haushaltsdinge zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Technisches Museum
1.1.2018-1.6.2019

Mariahilfer Straße 212
1140 Wien

www.technischesmuseum.at

Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa-So+Ft 10-18 Uhr

Die Schau setzt sich mit Haus­halts­tech­nik im Wandel der Zeit aus­ein­ander. Anhand von erst­mals ausge­stellten Expo­naten beleuchtet sie, wie sich Ding- und Lebens­welten im Zuge der Techni­sie­rung des Haus­halts gegen­seitig beein­flussen.

Bild
Waschmaschine Scando, 1932
Geliebt – gelobt – unerwünscht :: Ausstellung
  • Mini-Map
Technische Dinge sind mehr als zweckmäßige Mittel: Sie sind Ausdruck dessen, wie wir unsere Lebenswelt gestalten. Umgekehrt prägen sie unsere Handlungen mit. Wünsche, Erwartungen und Projektionen, aber auch Normierungen und Anpassungen durchziehen die Prozesse, wie Dinge entwickelt und angeeignet werden. Mit Haushaltsgeräten werden immer auch Versprechungen in die Welt gesetzt, etwa von Zeit- und Arbeitsersparnis, Sauberkeit oder Komfort.

Die Schau setzt sich mit Haushaltstechnik im Wandel der Zeit auseinander. Anhand von erstmals ausgestellten Exponaten aus Sammlungsbeständen des Museums beleuchtet sie, wie sich Ding- und Lebenswelten im Zuge der Technisierung des Haushalts gegenseitig beeinflussen.