Franz Erntl. Philosoph der Farben

Landesgalerie Burgenland
11.1.-14.4.2019

Esterházyplatz 5
7000 Eisenstadt

www.landesgalerie-burgenland.at

Jänner - Mai:
Di-Sa 9-17 Uhr
So+Ft 10-17 Uhr

Juni - Sept:
Mo-Sa 9-17 Uhr
So+Ft 10-17 Uhr

Okt - 2. Dez:
Di-Sa 9-17 Uhr
So+Ft 10-17 Uhr

Seine Werke passen zum Wesen des 1902 in Solle­nau gebo­renen Malers: Sie sind zurück­haltend subtil und werden mit zu­nehmen­dem Alter immer ruhiger.

Bild
Franz Erntl. Philosoph der Farben :: Ausstellung
  • Mini-Map
Der 1902 in Sollenau geborene Maler Franz Erntl verbrachte einen Großteil seines Lebens als Lehrer im Burgenland und verstand es, die Farben des Burgenlandes einzufangen wie kaum ein anderer.

Dass er mit Farben philosophiert und davon träumt, mit dem Licht zu malen, wurde ihm von Kritikern bescheinigt, ebenso, dass seine Malerei die Wurzeln des Seins berührt. Seine Werke passen zum Wesen des Malers: Sie sind zurückhaltend subtil und werden mit zunehmendem Alter immer ruhiger.

Künstlerisch spannt sich Erntls Oevre vom Ölbild bis zu diversen graphischen Werken. Von den vielen Techniken, mit denen er seine Bilder umsetzte, standen die Ölmalerei und das Pastell im Vordergrund. Seine Bilder bestechen weniger durch Tiefe als vielmehr durch ihre Weite.