Fränkisches Freilandmuseum

(Ländliche Baugruppe)

Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim

09841-6680-0
info@freilandmuseum.de

freilandmuseum.de
www.romantisches-fran...nswert/Museen?poiid=4

Anf. März bis 31. März:
Di-So+Ft 9-18 Uhr

April bis Okt:
tägl. 9-18 Uhr

Ende Okt bis Mitte Dez:
tägl. 10-16 Uhr

Winteröffnungstage:
unregelmäßig

Kultur­ge­schich­te und Volks­kunde der länd­lichen Be­völ­ke­rung vom Spät­mittel­alter bis in die Gegen­wart. Eines der größ­ten Frei­licht­museen Bayerns.

Winter im Museum
Winter im Museum
Gänse
Bild 3
Bild 4
Die Bauernhäuser aus Oberfelden und Ergersheim
Bild 5
Das Bauernhaus aus Ergersheim
Weiher
Am Museumsweiher
Bild 7
Weinbauernhaus aus Retzstadt von 1668
Bild 8
Schmiede aus Mailheim von 1749
Bild 9
Fränkisches Freilandmuseum :: Freilicht
  • Mini-Map mit Marker
  • Facebook
  • Bayernticket
  • Entdeckerpass
  • VGN Ermäßigung
  • Deutscher Mühlentag
  • Wikipedia
Ein Rundgang durch das Fränkische Freilandmuseum ist wie eine Zeitreise durch 700 Jahre fränkische Alltagsgeschichte.

Über 100 originalgetreu eingerichtete Häuser zeigen, wie die ländliche Bevölkerung in Franken damals gelebt und gearbeitet hat. Sie sind in sechs Baugruppen zusammengefasst, die nach Regionen und Themen angeordnet sind. So hat man bei einem Spaziergang durch das Museumsgelände das Gefühl, von Dorf zu Dorf wie früher zu wandern. Bauernhöfe, Scheunen, Mühlen, Brauereien, Gasthäuser, Schäfereien und Handwerkerhäuser laden zur Entdeckungsreise in die Vergangenheit ein. Die Felder zwischen den Gebäuden werden mit Ochsen- und Pferdegespannen bewirtschaftet und der Schäfer führt seine Herde über die Museumswiesen. Auch Ziegen, Schweine, Hühner, Enten, Gänse und Pfauen gehören zur Museumslandschaft dazu.