Filmmuseum Romboy

Försterweg 9
50389 Wesseling-Urfeld

02236-2858
romboy@romboy.net

www.filmmuseum-romboy.de
www.rheinischemuseen.de/museum/DE-MUS-061025

nach Vereinbarung

Histo­ri­sche Auf­nahme- und Wieder­gabe­technik für 35 mm-Kino­film. 300.000 Meter Film des Doku­mentar- und Spiel­film­bereichs im 35 mm-Kino­format. Dreh­bücher, Kino­pro­gramme, Film­plakate, Verleih­kata­loge und Werbe­dias. Ama­teur­film, Museums­kino.

Bild
16 mm Federwerkskamera „Bell & Howell Filmo 70”, USA, um 1933
Filmmuseum Romboy :: Spezial
  • Mini-Map mit Marker
Die Privatsammlung der WDR-Mitarbeiter Vera und Manfred Romboy umfasst ca. 300.000 Meter Film des Dokumentar- und Spielfilmbereichs im 35 mm-Kinoformat, Drehbücher, Kinoprogramme, Filmplakate, Verleihkataloge und Werbedias. Kern der Sammlung bildet der Bereich historischer Aufnahme- und Wiedergabetechnik für 35 mm-Kinofilm.

Manfred Romboy war schon in den 50er Jahren als Kameraassistent und ab 1960 als Filmkameramann tätig. Nicht verwunderlich, dass ein Großteil der ausgestellten Exponate voluminöse Kameras und Projektoren des 35 mm Filmformates sind. 100 Jahre Filmgeschichte schließen aber auch den Amateurfilm und seine Schmalfilmgerätschaften ein.

Im Museumskino für maximal 20 Personen können Filme im 35 mm und 16 mm Format und per Beamer gezeigt werden.