Ferdinand Schalch

Ein Leben für die Geologie

Museum zu Allerheiligen
12.8.2018-20.1.2019

Klosterstrasse 16
8200 Schaffhausen

www.allerheiligen.ch

Di-So 11-17 Uhr

Anläss­lich des 100. Todes­tages des Geo­logen werden ausge­wählte Fossi­lien, Mine­ralien und Gesteine aus seiner sehr umfang­reichen Samm­lung gezeigt, dazu Objekte, die sein Leben und das bewegte Schick­sal seiner Samm­lung illu­strieren.

    Bild
    Ammonit Alsatites schalchi, benannt zu Ehren seines Finders
    Ferdinand Schalch :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Der bedeutende Schaffhauser Geologe Ferdinand Schalch (1848-1918) schenkte der Stadt Schaffhausen seine Sammlung als Grundstock für das damalige Naturhistorische Museum und mit der Erwartung, diese nach seiner Pensionierung und Rückkehr in seine Heimatstadt wissenschaftlich zu bearbeiten. Doch Schalch fand sich in Schaffhausen nicht mehr zurecht, seine Lebenskraft schwand und er schied am 19. November 1918 freiwillig aus dem Leben. Ebenso heimatlos wurde seine Sammlung. In den vergangenen hundert Jahren wurde sie sechsmal gezügelt, aus dem bombardierten Museum gerettet, auseinandergerissen und wieder zusammengeführt.

    Anlässlich des 100. Todestages Schalchs werden ausgewählte Fossilien, Mineralien und Gesteine aus seiner sehr umfangreichen Sammlung gezeigt, dazu Objekte, die sein Leben und das bewegte Schicksal seiner Sammlung illustrieren.