Erich Kuithan. Von Mensch und Natur

Der Maler, Grafiker und Designer

Kunsthaus in Stade
25.5.-15.9.2019

Am Wasser West 7
21682 Stade

www.museen-stade.de/kunsthaus/

Di, Do-Fr 10-17 Uhr
Mi 10-19 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

In seinen Werken stellt er huma­ni­sti­sche Ideale und die Los­lösung aus starren Kon­ven­tionen dar. Seine Land­schaften und Figuren­bilder zeugen vom Auf­bruchs­geist des frühen 20. Jahr­hun­derts.

    Bild
    Erich Kuithan, Italienerin am Meer, um 1911 (Ausschnitt)
    Erich Kuithan. Von Mensch und Natur :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Erich Kuithan (1875-1917) zählt zu den bedeutenden Künstlern einer bewegten Zeit: Er war Grenzgänger zwischen Impressionismus und Expressionismus und erschuf zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein vielseitiges Werk, das von einem reformierten, naturnahen Lebensgefühl in Alltag und Kunst zeugt.

    In seinen Werken stellt er humanistische Ideale und die Loslösung aus starren Konventionen dar. Seine Landschaften und Figurenbilder zeugen vom Aufbruchsgeist des frühen 20. Jahrhunderts, zeigen erblühende Natur und die Emanzipation des Einzelnen. Insbesondere die Darstellung von Frauen, auch im Akt und als allegorische Gestalt, ist zentrales Motiv seines Werkes. Kuithan ließ sich ein auf den Wandel in der Malerei, suchte in seiner eigenen Arbeit nach Neuem und war in Berlin und Jena als Lehrer an Kunstschulen tätig. Neben Gemälden und Grafken fertigte Kuithan zahlreiche Fresken für den öffentlichen Raum, Möbel, Geschirr und Kleidung.

    Die Ausstellung entsteht in enger Kooperation mit der Kunstsammlung Jena.