Egon Hartmann

und der Wiederaufbau von Mainz

Landesmuseum Mainz
20.10.2019-1.3.2020

Große Bleiche 49-51
55116 Mainz

www.landesmuseum-mainz.de

Di 10-20 Uhr
Mi-So 10-17 Uhr

Der 2009 ver­stor­bene Archi­tekt und Städte­planer, der sich selbst „Urba­nist” nannte, ist für den Wieder­aufbau der Stadt Mainz von zen­traler Be­deu­tung.

Bild
Egon Hartmann :: Ausstellung
  • Mini-Map
Am. 24. August 2019 jährte sich der Geburtstag Egon Hartmanns zum 100. Mal. Der 2009 verstorbene Architekt und Städteplaner, der sich selbst „Urbanist” nannte, ist nicht nur einer der wichtigen Vertreter der Nachkriegsarchitektur in Deutschland, der sowohl im Osten als auch in Westen des Landes wirkte, er ist auch für den Wiederaufbau der Stadt Mainz von zentraler Bedeutung. Hartmann war es, der zwischen 1954 und 1959 ein auf dem historischen Straßenverlauf basierendes Wiederaufbaukonzept für die im Zweiten Weltkrieg zu 80% zerstörte Mainzer Innenstadt maßgeblich entwickelte.

Die Ausstellung nimmt den Geburtstag zum Anlass, den lange Zeit in Vergessenheit geratenen Stadtplaner einer breiteren Öffentlichkeit in Erinnerung zu rufen.