E.O.Plauen

Ein Künstler und sein Echo

Erich-Ohser-Haus
28.10.2018-7.4.2019

Nobelstraße 7
08523 Plauen

www.e.o.plauen.de

Di-So+Ft 11-17 Uhr

Der pro­duk­tive Zeichen­künstler hinter­ließ trotz seiner kurzen Lebens­spanne ein reiches wie reifes Werk, das immer wieder staunen macht. Mit „Vater und Sohn” er­oberte er die Herzen eines erst natio­nalen, dann aber und bis heute auch inter­natio­nalen Publi­kums.

Bild
E.O.Plauen :: Ausstellung
  • Mini-Map
Der begnadete Zeichner Erich Ohser (1903-44), der unter seinem Künstlernamen e.o.plauen weltweit bekannt wurde, war bereits zu Lebzeiten ein anerkannter und gefeierter Künstler. Die Illustrationen zu den ersten Gedichtbänden seines Freundes Erich Kästner erregten Aufsehen, genauso wie seine scharfen politischen Karikaturen in der Abendausgabe des „Vorwärts”.

Als erfolgreicher Pressezeichner hatte er mit pfiffigen Witzbildern in all seinen drei Lebensstationen Plauen, Leipzig und Berlin reüssiert. Und schließlich eroberte er mit „Vater und Sohn” die Herzen eines erst nationalen, dann aber und bis heute auch internationalen Publikums. Er wurde im Kreis seinen Kollegen verehrt, war von Zeichnungskennern anerkannt und genoss seine Popularität als Vater von „Vater und Sohn”.

Der produktive Zeichenkünstler hinterließ trotz seiner kurzen Lebensspanne ein reiches wie reifes Werk, das immer wieder staunen macht. Sein Oeuvre wurde wiederholt nach 1945 durch Ausstellungen und Publikationen gewürdigt. Insbesondere auch „Vater und Sohn“, obgleich einzigartig und unwiederholbar, regten gelegentlich zu bildnerischen Reaktionen an.