Die Welt von gestern

Malerei und Grafik des 19. Jahrhunderts

Lindenau Museum
4.11.2018-3.2.2019

Gabelentzstraße 5
04600 Altenburg

www.lindenau-museum.de

Di-Fr 12-18 Uhr
Sa-So+Ft 10-18 Uhr

Aus seinen reichen Be­ständen zeigt das Lindenau-Museum kaum bekannte Land­schaften und Genre­bilder, aber auch Dar­stel­lungen mythi­scher Ge­schichten und vergißt dabei nicht die in Alten­burg tätigen Maler der Zeit.

Bild
Gotthard Kuehl, Gesangsstunde, Detail, 1886, Pastell
Die Welt von gestern :: Ausstellung
  • Mini-Map
Das sogenannte lange 19. Jahrhundert dauerte von der Französischen Revolution 1789 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914. In diesen 125 Jahren wurden alle Weichen für die Welt, wie wir sie kennen, gestellt.

Ungebremste Industrialisierung, das Erwachen nationaler Ideologien und heroische Umdeutungen der Geschichte stehen neben Romantik, biedermeierlichen Rückzugsgedanken und der Sehnsucht nach einer idealisierten Ferne. Und auch wenn sie schon damals nicht das war, was wir nostalgisch in sie hineinlegen, bezaubert uns die Welt von gestern.

Aus seinen reichen Beständen zeigt das Lindenau-Museum kaum bekannte Landschaften und Genrebilder, aber auch Darstellungen mythischer Geschichten und vergißt dabei nicht die in Altenburg tätigen Maler der Zeit.