Die Königin Marienhütte

Priesterhäuser Zwickau
17.2.-31.3.2019

Domhof 5-8
08056 Zwickau

www.priesterhaeuser.de

Di-So 13-18 Uhr

Die Königin Marien­hütte in Cains­dorf wurde 1839 von der Säch­si­schen Eisen­kompa­gnie gegründet und ent­wickelte sich schnell zum damals größten Eisenwerk Sachsens. Die Schau beleuchtet den gesamten Zeitraum von der Ent­stehung des Werkes vor 180 Jahren bis heute.

Bild
Die Königin Marienhütte :: Ausstellung
  • Mini-Map
Die Königin Marienhütte in Cainsdorf wurde 1839 von der Sächsischen Eisenkompagnie gegründet und entwickelte sich schnell zum damals größten Eisenwerk Sachsens. In der Königin Marienhütte wurden unter anderem die metallenen Bauteile für das sogenannte „Blaue Wunder” in Dresden hergestellt.

Die Schau beleuchtet den gesamten Zeitraum von der Entstehung des Werkes vor 180 Jahren bis heute, denn auch nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Fertigung weiter, nun allerdings unter anderem Namen: zunächst als „Betrieb für Bergbau- und aufbereitungsanlagen der SDAG Wismut (BAC-Cainsdorf)”, dann als SAM-GmbH und als ZSB Zwickauer Sonderstahlbau GmbH.