Die Bilderwelt der Kelten

kelten römer museum manching
5.7.2018-27.1.2019

Im Erlet 2
85077 Manching

www.museum-manching.de

Di-Fr 9.30-16 Uhr
Sa-So+Ft 10-17 Uhr

Mensch und Tier, dar­ge­stellt als phan­ta­sti­sche Misch­wesen, florale Motive auf Schmuck-, Tracht- und Ge­brauchs­gegen­ständen sowie indi­vidu­elle Münz­bilder sind ein­drück­liche Bild­werke der mittel­euro­päi­schen Eisen­zeit.

    Bild
    Die Bilderwelt der Kelten :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Die Kelten prägten im 1. Jahrhundert v. Chr. weite Teile Mitteleuropas, sie brachten aber keine eingenen Schriftzeugnisse hervor. Dank langjähriger Forschung lässt sich die keltische Kultur jedoch durch ihre Alltagsgegenstände, die oft mit kunstvoller Ornamentik verziert sind, erschließen.

    Ausgehend von der abstrahierenden Kunst der späten Hallstattzeit entstand seit dem 5. Jahrhundert v. Chr., beeinflusst durch Anregungen aus dem Mittelmeerraum und dem Vorderen Orient, ein eigenständiger keltischer Kunststil: Mensch und Tier werden als phantastische Mischwesen dargestellt, florale Motive auf Schmuck-, Tracht- und Gebrauchsgegenständen, figürliche Verzierungen und individuelle Münzbilder entstehen. Sie sind eindrückliche Bildwerke der mitteleuropäischen Eisenzeit.

    Die Archäologische Staatssammlung präsentiert über 100 Highlights, von denen viele erstmals außerhalb von München zu sehen sind und die Besucher in eine längst vergangene Welt entführen, deren Kunst heute gleichermaßen fremd und faszinierend wirkt.