Deutsches Schuhmuseum Hauenstein

und Pfälzisches Sportmuseum

Turnstraße 5
76846 Hauenstein

06392-923334-0
info@museum-hauenstein.de

www.deutsches-schuhmuseum.de
www.sportmuseum-pfalz.de

tägl. 10-17 Uhr

Ehe­ma­lige Schuh­fabrik. Tech­nik-, All­tags- und Sozial­ge­schichte der Schuh­pro­duk­tion in der süd­west­lichen Pfalz. Schuh­maschi­nen, Berufs­bilder und Pro­duk­tions­weisen. Ent­ste­hung und Ent­wick­lung des Tur­nens und des Sports in der Pfalz.

Bild 1
Die himmlischen Schuhe für Papst Benedikt XVI.
Bild 2
Bild 3
Deutsches Schuhmuseum Hauenstein :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
  • Museumspass
  • Wikipedia
Ehemalige Schuhfabrik. Technik-, Alltags- und Sozialgeschichte der Schuhproduktion in der südwestlichen Pfalz. Schuhmaschinen, Dokumente und Fotos, Biografien von Arbeitern und Unternehmern. Wandel der Berufsbilder und Produktionsweisen im Laufe der Generationen. Führungen durch qualifizierte Schuhfacharbeiter. Sammlung getragener Schuhe von Persönlichkeiten aus Politik, Sport und Unterhaltung, u.a. die „18-Prozent-Schuhe”, die Guido Westerwelle als Spitzenkandat der FDP während des Bundestagswahlkampfes trug.

Im Pfälzischen Sportmuseum Entstehung und Entwicklung des Turnens und des Sports in der Pfalz vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis heute.