Deutsches Edelsteinmuseum

Hauptstraße 118
55743 Idar-Oberstein

06781-944280
info@edelsteinmuseum.de

www.edelsteinmuseum.de
www.einzigartige-muse...useum-idar-oberstein/

15. Feb bis April, 1. Nov bis 07. Januar:
tägl. 10-17 Uhr

Mai bis Okt:
tägl. 9.30-17.30 Uhr

Museum auf drei Etagen einer stilvoll restaurierten Gründerzeitvilla. Alle Edelsteinarten der Welt mit mehr als 10.000 Exponaten. Kunstvoll gearbeitete Gravuren und Skulpturen, ausgesuchte Mineralien.

Deutsches Edelsteinmuseum Fassade
Deutsches Edelsteinmuseum Fassade
Führung im Deutsches Edelsteinmuseum
Führung im Deutsches Edelsteinmuseum
DEM-Sonderausstellung 2011
DEM-Sonderausstellung 2011: „La Passion des Minéraux“ im Gewölbe Keller
Kinderbasteln
Kinderbasteln
Schulklasse
Schulklasse
Bild 6
Die Graveure Gerd und Patrick Dreher haben diese Kröte aus einem Natur-Achat gearbeitet.
Hand Gottes –Achatschale : Natur Achat, Werkstatt Richard H. Hahn
Hand Gottes –Achatschale : Natur Achat, Werkstatt Richard H. Hahn
Kunzitkristall
Kunzitkristall
Mangandendriten in Rosaquarz
Mangandendriten in Rosaquarz
Röhren-Achat mit radialstrahlig Quarzkristallen
Röhren-Achat mit radialstrahlig Quarzkristallen
Achatscheibe
Achatscheibe
Achatschale-Naturachat
Achatschale-Naturachat
Amethystdruse:  Fundort –Uruguay
Amethystdruse: Fundort –Uruguay
ANADYOMENE, ODER APHRODITE
ANADYOMENE, ODER APHRODITE ...: Zweilagige Achatschale, braun-weiß, 27 x 26,5 cm von den Edelsteingraveuren Dieter und Andreas Roth.
Gemma Augustea -Nachbildung
Gemma Augustea -Nachbildung
Grand Prix Gemme  der Pariser Weltausstellung 1937-August Rudolf Wild
Grand Prix Gemme der Pariser Weltausstellung 1937-August Rudolf Wild
Deutsches Edelsteinmuseum :: Wissenschaft
  • Mini-Map mit Marker
  • Wikipedia
Das Deutsche Edelsteinmuseum zeigt heute eine ständig ergänzte, in Bewegung befindliche Ausstellung nahezu aller weltweit verarbeiteten Edelsteine, sowohl in geschliffener Form wie auch als Kristalle und Rohsteine.

Die mittlerweile mehr als 10.000 Objekte sind weitestgehend Leihgaben und Spenden der heimischen Edelsteinindustrie, was von der grossen Unterstützung dieser gemeinnützigen Einrichtung in der Region zeugt. Die Betriebskosten werden fast ausschließlich durch die Eintrittsgelder der zahlreichen Besucher getragen, staatliche Unterstützungen werden lediglich für Erweiterungen und Ausbaumaßnahmen gewährt.

Die Ausstellung wird ehrenamtlich von einem Kuratorium von 15 begeisterten Freunden des Edelsteinmuseums betreut, Fachleute verschiedenster Richtungen, von Edelsteinschleifer- und Graveurmeistern, Edelsteinhändlern unterschiedlicher Spezialisierung, Gemmologen und Edelsteinforschern, bis hin zum Universitätsprofessor. Dieses bunte Gremium organisiert noch „nebenbei” zahlreiche mehrmonatige Sonderausstellungen.