Der Dreißigjährige Krieg am Oberen Neckar

Kultur- und Museumszentrum Schloß Glatt
16.12.2018-31.3.2019

Schloß 1
72172 Sulz a.N.

www.schloss-glatt.de

April bis Okt:
Di-Fr 14-17 Uhr
Sa-So+Ft 11-18 Uhr

Nov bis März:
Sa-So+Ft 14-17 Uhr

Der Drei­ßig­jäh­ri­ge Krieg brach­te mil­lio­nen­fa­chen Tod und ver­öde­te und ent­völ­ker­te ganze Land­stri­che. Die Aus­stel­lung gibt einen Ein­blick in die Er­eig­nis­se am obe­ren Ne­ckar zur da­ma­li­gen Zeit.

    Bild
    Der Dreißigjährige Krieg am Oberen Neckar :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Am 23. Mai 1618 löste der Pra­ger Fens­ter­sturz einen Krieg aus, der Eu­ro­pa und ins­be­son­de­re das Hei­li­ge Rö­mi­sche Reich Deut­scher Na­ti­on über Jahr­zehn­te präg­te und nach­hal­tig ver­än­der­te. Ein Kon­flikt, der sich zu­nächst an der Frage des rech­ten Glau­bens ent­flamm­te, aber sehr schnell zum He­ge­mo­ni­al­streit zwi­schen den eu­ro­päi­schen Gro­ß­mäch­ten aus­wei­te­te.

    Der Drei­ßig­jäh­ri­ge Krieg brach­te mil­lio­nen­fa­chen Tod und ver­öde­te und ent­völ­ker­te ganze Land­stri­che. Erst der West­fä­li­sche Frie­de führ­te 1648 zum lang er­sehn­ten Ende des Krie­ges und sorg­te rund 150 Jahre für Sta­bi­li­tät in den deut­schen Lan­den.

    Wäh­rend der ers­ten Jahr­zehn­te des Krie­ges blieb es am obe­ren Ne­ckar und im rest­li­chen Süd­wes­ten des Alten Rei­ches noch weit­ge­hend ruhig. Die Kriegs­hand­lun­gen be­schränk­ten sich haupt­säch­lich auf den Nor­den. Erst mit dem Kriegs­ein­tritt der Schwe­den und der Fran­zo­sen ab dem Jahr 1630 er­reich­ten die Kampf­hand­lun­gen auch Süd­west­deutsch­land mit groß­flä­chi­gen Zer­stö­run­gen und schwe­ren Be­völ­ke­rungs­ver­lus­ten. Ein­quar­tie­run­gen, Kriegs­kos­ten, Über­fäl­le, Hun­ger und Seu­chen brach­ten un­glaub­li­ches Leid über die Men­schen in der Re­gi­on.

    Die Aus­stel­lung gibt einen Ein­blick in die Er­eig­nis­se am obe­ren Ne­ckar zur da­ma­li­gen Zeit. An­hand aus­ge­wähl­ter Orte und Per­so­nen wird das Kriegs­ge­sche­hen und die Fol­gen für die Re­gi­on schlag­licht­ar­tig auf­ge­zeigt. Es wer­den neben Text-Bild-Ta­feln und Ar­chi­va­li­en auch ver­schie­de­ne Ob­jek­te prä­sen­tiert.