Das Grüne Dach Europas

Fotoausstellung von Berndt Fischer

Naturhistorisches Museum Norishalle
7.5.-18.8.2019

Marientorgraben 8
90402 Nürnberg

www.naturhistorischesmuseumnuernberg.de

Fr 10-21 Uhr
Di-Do, So+Ft 10-17 Uhr
Sa 13-17 Uhr

In stim­­mungs­­vol­len Auf­­nah­men und tie­fen Ein­­blicken hat der Tier- und Natur­­foto­graf Berndt Fischer die Schät­ze des tie­fen Walds ein­­ge­­fan­gen.

Bild
Das Grüne Dach Europas :: Ausstellung
  • Mini-Map
Die wald­be­deck­ten Mit­tel­ge­birge Nord­ost­bayerns und Tsche­chiens stel­len das größte zu­sam­men­hän­gen­de Wald­ge­biet Euro­pas dar. Kurz und bün­dig haben die „Wald­ler” den Baye­ri­schen und den Böh­mer­wald stets nur „Wald” ge­nannt. Da­mit ist al­les ge­sagt, auch wenn sich von den Fluss­nie­derun­gen bis zu den Gip­fel­re­gio­nen alle Wald­zonen der kühl ge­mäßig­ten Zone ein­finden.

Der Tier- und Natur­foto­graf Berndt Fischer wid­met dem „Wald” sei­nen Bild­band „Das Grüne Dach Euro­pas”, der die land­schaft­lichen Be­son­der­heiten des ehe­mals un­zu­gäng­lichen Grenz­raums vom Fich­tel­ge­birge bis zum Drei­länder­eck bei Pas­sau und der da­rin leben­den sel­tenen Tiere und Pflan­zen in foto­gra­fi­schen Natur­doku­men­ten zeigt.

In stim­mungs­vol­len Auf­nah­men und tie­fen Ein­blicken sind die Schät­ze des tie­fen Walds ein­ge­fan­gen: die vom Aus­ster­ben be­droh­ten Birk­hühner des Böhmer­walds, die Fisch­ad­ler der Ober­pfäl­zer Teich­pfanne, die Schwarz­störche aus den dunk­len Nadel­wäldern, blaue Moor­frösche und heim­liche Kreuz­ottern, quick­lebendige Mar­der und Herme­line.