Clemens-Sels-Museum

Am Obertor
41460 Neuss

02131-904141
info@clemens-sels-museum.de

www.clemens-sels-museum.de
www.neuss.de/kultur/m...t/clemens-sels-museum

Di-Sa 11-17 Uhr
So+Ft 11-18 Uhr

Samm­lung zur römi­schen und mittel­alter­lichen Ver­gan­gen­heit. Be­deu­ten­de Ge­mäl­de der Nieder­ländi­schen Schule. Kunst des 19. und 20. Jahr­hun­derts, be­son­ders Naz­arener, Prä­raffe­liten und Sym­bo­listen. Exem­pla­ri­sche Samm­lung zeit­ge­nös­si­scher Primit­iver.

Bild
Clemens Sels Museum Neuss, 2015
Clemens-Sels-Museum :: Bildende Kunst
  • Mini-Map mit Marker
  • Internat. Museumstag
  • Wikipedia
Das Museum zeichnet sich durch eine besondere Vielfalt seiner Sammlung aus, die ein breites kunst- und kulturhistorisches Spektrum umfasst. Eine herausragende Stellung nimmt dabei die Kunstsammlung ein.

Neben bedeutenden Gemälden des Mittelalters und der Niederländer des 17. Jahrhunderts bilden vor allem die Werke der Nazarener, der Präraffaeliten und der Symbolisten eine in Deutschland einzigartige Sammlung. Auch die Rheinischen Expressionisten sind mit herausragenden Gemälden, Grafiken und Glasmalerei im Bestand vertreten. Darüber hinaus besitzt das Museum eine umfangreiche Sammlung von Bildern und Skulpturen der Naiven, die eine völlig eigenständige Position innerhalb der Kunst des 20. Jahrhunderts einnehmen. Im Bereich der Gegenwartskunst bildet die Farbmalerei einen weiteren Sammlungsschwerpunkt des Hauses.

Die übrigen Bereiche bieten Einblicke in die Ur- und Frühgeschichte, die historische und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Neuss sowie in die Entstehung der regionalen bürgerlichen Kultur. Insbesondere die archäologische Abteilung zeigt interessante Fundstücke aus dem römischen Militärlager in Neuss, das bereits um 16 vor Christus errichtet wurde.

Beherbergt werden die Bestände in zwei miteinander verbundenen Gebäuden, dem Obertor und dem Deilmannbau.