Christbaumschmücken

The same procedure as every year?

Bayerisches Nationalmuseum
9.11.2018-3.2.2019

Prinzregentenstraße 3
80538 München

www.bayerisches-nationalmuseum.de

Di-Mi, Fr-So 10-17 Uhr
Do 10-20 Uhr

Pünkt­lich zur Vor­weih­nachts­zeit öffnet das Museum die Weih­nachts­kiste mit der Baum­schmuck­samm­lung der Münchner Ge­schwister Koch. Die beiden Schwe­stern sam­mel­ten von den 1950er Jahren bis ins Jahr 2000 Christ­baum­schmuck aller Spiel­arten.

Bild
Christbaumschmücken :: Ausstellung
  • Mini-Map
Pünktlich zur Vorweihnachtszeit öffnet das Museum die Weihnachstkiste mit der Baumschmucksammlung der Münchner Geschwister Koch. Die beiden Schwestern sammelten von den 1950er Jahren bis ins Jahr 2000 Christbaumschmuck aller Spielarten, um jedes Jahr aufs neue ihren Traum vom Baum zu verwirklichen.

Stimmungsvoll und traditionell musste es aber immer sein. Dabei war für die Schwestern wichtig, dass all die kleinen Holzfiguren aus dem Erzgebirge, selbstgebastelten Strohsterne, bunten Glaskugeln, Perlenketten und Rauschgoldengel von hoher handwerklicher Qualität waren. Fabrikware kam ihnen nicht unter – oder manchmal doch?

Warum war das Baumschmücken überhaupt die Aufgabe der Schwestern? Durften auch Nachbarn die tollen Bäume der Kochs bestaunen? Diesen und weiteren spannenden Fragen rund um den Mikrokosmos des Christbaumschmückens der Geschwister spürt die Studioausstellung nach.