Burgmuseum

Mittelalterliche Burg Wolfsegg

Burg Wolfsegg
93195 Wolfsegg

09409-1660
info(at)burg-wolfsegg.de

www.burg-wolfsegg.de
www.museen-in-bayern....eum/burgmuseum-1.html

Mai bis Sept:
Sa-So+Ft 10-16 Uhr

Vor­burg, Burg­kapelle, Kern­burg mit Palas und Burg­hof. Die Kern­burg be­her­bergt die Dauer­aus­stellung und ist der Öffent­lich­keit zu­gäng­lich. Unter der Burg eine für die Öffent­lich­keit nicht zu­gäng­liche Tropf­stein­höhle. Im ehe­ma­li­gen Lands­knechts­keller ein Höhlen­museum.

Bild 1
Die majestätische mittelalterliche Burg Wolfsegg
Bild 2
Burgmuseum :: Profanbau
  • Mini-Map mit Marker
  • Facebook
Die Burganlage besteht aus Vorburg und Burgkapelle sowie aus der Kernburg mit Palas und Burghof. Vorburg und Burgkapelle werden privat bzw. kirchlich genutzt. Die Kernburg beherbergt die Dauerausstellung und ist der Öffentlichkeit zugänglich. Bei der Restaurierung der Kernburg von 1984 - 1989 wurde ihre Baugeschichte von Architekt M. Dittmann und Restaurator S. Mühlbauer weitgehend geklärt.

Berühmt wurde die Burg Wolfsegg durch eine Sagengestalt, nämlich "Die Weiße Frau", deren Lichterscheinung mehrere Zeugen gesehen haben wollen und die nach Aussagen von Medien im Nebenzimmer, der "Weizkammer" ermordet wurde.

Unter der Burg befindet sich eine Tropfsteinhöhle. Diese ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Im ehemaligen Landsknechtskeller wurde ein Höhlenmuseum eingerichtet. Im originalgetreu wiederhergestellten Gewölbe werden wissenschaftliche Ergebnisse der Forschungsarbeiten in der Burghöhle gezeigt.