Brisante Träume

Die Kunst der Weltausstellung

Kunstmuseum Ahlen
13.10.2018-10.2.2019

Museumsplatz 1 / Weststraße 98
59227 Ahlen

www.kunstmuseum-ahlen.de

Mi-Fr 14-18 Uhr
Sa-So+Ft 11-18 Uhr
Mo-Di geschlossen

Histo­rische Werke von Künst­lern wie Robert Delau­nay, Salvador Dalí, Lionel Fei­nin­ger, Le Corbu­sier, Heinz Mack oder Jean Tin­guely finden zu einer leben­digen Insze­nierung zu­sammen.

    Bild
    Georg Kolbe, Verkündung P85, 1934/35, Bronzeplastik
    Brisante Träume :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Bilder, Skulpturen, Environments und mediale Präsentationen reflektieren die Rolle und die Botschaft der Kunst auf fünf Weltausstellungen von 1937 in Paris bis 1970 in Osaka.
    In diesen Großveranstaltungen vertreten die Menschen die Kultur ihrer Heimatländer und stellen ihre Visionen zur Diskussion.

    Den baulichen Rahmen bilden seit 1851 spektakuläre temporäre Bauten. Die Kunst spielt hierbei eine große Rolle, da Weltausstellungen immer auch zum Experiment und zu einem Perspektivwechsel auffordern. Der Bogen spannt sich als Ausdruck des Wandels künstlerischer Ausdrucksformen vom Tafelbild bis zum Environment.

    Historische Werke von Künstlern wie Robert Delaunay, Salvador Dalí, Lionel Feininger, Le Corbusier, Heinz Mack oder Jean Tinguely finden zu einer lebendigen Inszenierung zusammen. Als Kooperation zwischen dem Marta Herford und dem Kunstmuseum Ahlen wird die Schau zeitgleich mit verschiedenen Schwerpunkten gezeigt.