Blaues Land und Großstadtlärm

Die Sammlung Braglia im Franz Marc Museum

Franz Marc Museum
30.4.-3.10.2017

Franz Marc Park 8-10
82431 Kochel am See

www.franz-marc-museum.de
www.franz-marc-museum.de/?seite=braglia

April bis Okt:
Di-So+Ft 10-18 Uhr

Nov bis März:
Di-So+Ft 10-17 Uhr

Die italie­ni­sche Per­spek­tive liegt auf der Kunst des „Blauen Reiters” ins­be­son­dere Paul Klees, Gabri­ele Münters und Mari­anne von Weref­kins. Sie umfasst darüber­hinaus wichtige Arbei­ten von Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner und Lyonel Fei­ninger.

    Bild 1
    Franz Marc, Liegendes weißes Pferd auf schwarzem Grund, 1912, Gouache auf Bütten
    Bild 2
    August Macke, Badende mit Lebensbäumen, 1910, Öl auf Leinwand
    Bild 3
    Marianne von Werefkin, Der Tänzer Sacharoff, 1912/13, Gouache auf Bütten
    Blaues Land und Großstadtlärm :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Die Sammlung Braglia ist eine italienische Privatsammlung zum deutschen Expressionismus, die seit den 80er Jahren entstand und vor wenigen Jahren in eine Stiftung eingebracht wurde. Sie war bisher nur für einige Monate öffentlich zugänglich.

    Der Schwerpunkt der Sammlung Braglia liegt auf der Kunst des „Blauen Reiters” insbesondere Paul Klees, Gabriele Münters und Marianne von Werefkins. Sie umfasst darüberhinaus wichtige Arbeiten von Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner und Lyonel Feininger. Diese italienische Perspektive auf den deutschen Expressionismus ist von der Vorliebe für Farbintensität, Poesie und erzählerische Elemente geprägt. Sie blendet Momente von Melancholie, Depression oder Verzerrung weitgehend aus.