Bergmanns-Bauernmuseum

Waldmohrstraße
66916 Breitenbach

06386-1237

1. Sa im Monat 14-17 Uhr

1. Mi im Monat 19-22 Uhr

„Berg­manns­bauer” nannten sich seit dem 19. Jahr­hun­dert die Arbeiter­bauern im Süden des Kreises Kusel und im be­nach­barten Saar­land, die sich nach zu­neh­me­nder Zer­splitte­rung des Land­be­sitzes den Kohlen­gruben zu­wandten.

Bild
Bergmanns-Bauernmuseum :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
  • Internat. Museumstag
"Bergmannsbauer" nannten sich seit dem 19. Jahrhundert die Arbeiterbauern im Süden des Kreises Kusel und im benachbarten Saarland, die sich nach zunehmender Zersplitterung des Landbesitzes den Kohlengruben zuwandten, um so ihren Familien ein Einkommen zu sichern. Daneben betrieben sie bzw. meist ihre Frauen aber weiterhin ihren Kleinbauernhof. Grubengeräte und Handwerkszeug der Bergleute, Nachbau eines kleinen Bergmannsbauernhauses und Bauernwohnstube aus dem 19. Jahrhundert. Fossilien, römische Funde.