Begegnung mit Zavadiv

Fotoausstellung mit Impressionen aus der Ukraine

LVR-Freilichtmuseum
1.9.-30.12.2018

Lingenbachtal
51789 Lindlar

www.bergisches-freilichtmuseum.lvr.de
freilichtmuseum-lindl.../standardseite_8.html

März bis Okt:
Di-So 10-18 Uhr

Nov bis Feb:
Di-So 10-16 Uhr

Solomia Kratsylo fängt mit scharfer Be­ob­ach­tungs­gabe das schein­bar ana­chro­ni­sti­sche Neben­ein­ander des Alltags­lebens des Dorfes Zavadiv in der länd­lichen West­ukraine ein.

    Bild
    Begegnung mit Zavadiv :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Ihre Leidenschaft für die Fotografie entdeckte die ukrainische Fotografin bereits in ihrer Jugend, als sie sich 17-jährig mit der Kamera ihres Großvaters auf die Suche nach Motiven begab. Heute fängt Solomia Kratsylo mit scharfer Beobachtungsgabe das scheinbar anachronistische Nebeneinander des Alltagslebens des Dorfes Zavadiv in der ländlichen Westukraine ein.

    Gebäude, Gegenstände, Straßenszenen und Porträts von Menschen gehören zu den bevorzugten Motiven von Solomia Kratsylo. Die in Zavadiv eingefangenen Momentaufnahmen wirken dabei wie ein Brennglas für gesamtgesellschaftliche Probleme. Die gezeigten Dorf-Szenerien offenbaren ihre tiefergehende Bedeutung oft erst beim zweiten Hinsehen.

    So hat das Dorf mit Einwohnerschwund und Landflucht zu kämpfen. Die meisten der rund 1.200 Dorfbewohner leben von der Landwirtschaft oder pendeln zur Arbeit in das nahe Polen. Viele Häuser in Zavadiv stehen leer und sind zu verkaufen. Doch ohne fließendes Wasser und elektrischen Strom finden sich kaum Käufer. Kratsylo hat den stetigen Verfall der leerstehenden Gebäude optisch eingefangen. Sie dokumentiert, wie sich Staub über die zurückgelassenen Alltagsobjekte legt und die Vergangenheit langsam überdeckt wird.