Aufgezogen und aufgeladen

Bewegte Spielzeuge aus den letzten 100 Jahren

Spielzeug Welten Museum Basel
20.4.-6.10.2013

Steinenvorstadt 1
4051 Basel

www.swmb.museum

Di-So 10-18 Uhr

In der Aus­stellung sind alle unter­schied­lichen Reprä­sen­tan­ten der auf­zieh­baren Spiel­zeuge ver­treten. In Kurz­filmen können sich die Besucher daran erfreuen.

Aufgezogen und aufgeladen :: Ausstellung
  • Mini-Map
Aufziehbare Spielzeuge sind wahre Wunderwerke. Seit bereits 100 Jahren lassen sie Kinderherzen höherschlagen. Die Sonderausstellung wird auch den Puls vieler Erwachsener beschleunigen, wenn diese die zahlreichen begehrten, noch funktionierenden Sammlerobjekte zu Gesicht bekommen.

Zu den beliebten und bekannten frühen deutschen Herstellern gehören sicherlich Schuco, Tippco und Günthermann mit ihren Autos, Motorrädern, Luftschiffen, Tieren und Teddybären. In den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts kamen die sich selbst bewegenden Spielzeuge aus Japan auf den Markt. Der Fantasie und dem Einfallsreichtum waren keine Grenzen mehr gesetzt. Der Popcornverkäufer mit Wagen, der Magier mit seinen Zaubertricks und der Pfeife rauchende Förster sind nur einige Beispiele. Diese neuen Spielzeuge aus Asien waren aufziehbar oder batteriebetrieben.

Die frühen Objekte bestanden oft komplett aus Blech und waren mit aufwendigen und detaillierten Lithografien versehen. Es gab auch Puppen mit Porzellanköpfen auf Dreirädern. Später gesellten sich mit Mohair oder Stoff bekleidete Figuren und Tiere dazu. Die asiatischen waren bevorzugt aus Plüsch, Kunststoff und farbigem Blech.

In der Ausstellung sind alle unterschiedlichen Repräsentanten der aufziehbaren Spielzeuge vertreten. In Kurzfilmen können sich die Besucher daran erfreuen, welch lustige und vielseitige Bewegungen und Abläufe die ausgestellten Spielzeuge zu vollführen imstande sind.