Archiv verschwundener Orte

(Archiw zgubjonych jsow)

An der Dorfaue 9
03149 Forst

03562-694836
archiv(at)verschwundene-orte.de

www.verschwundene-orte.de
www.museen-brandenburg.de/103.0.html

Di-Fr 10-17 Uhr
1./3. So im Monat 14-17 Uhr

Ge­schich­te jener 136 Lau­sitzer Orte und ihrer Be­woh­ner, die seit 1924 ganz oder teil­weise dem Tage­bau wei­chen mussten. Begeh­bare Land­karte, Film­clips und Zeit­zeugen­be­richte, ins­be­son­dere zur Be­troffen­heit der sorbi­schen Minder­heit.

Bild
Archiv verschwundener Orte :: Schauplatz
  • Mini-Map mit Marker
Das Informationszentrum dokumentiert die Geschichte jener 136 Lausitzer Orte und ihrer Bewohner, die seit 1924 ganz oder teilweise dem Tagebau weichen mussten.

Mittelpunkt der Ausstellung bildet eine begehbare Landkarte als Teppich, die das gesamte Lausitzer Revier zeigt. Auf dem Teppich kann der Besucher mit einem interaktiven Infosauger alle verschwundenen Orte digital ansteuern.

Multimediastationen und Hörstationen bieten Filmclips und zahlreiche Zeitzeugenberichte zur Geschichte und Gegenwart der Umsiedlung, zur besonderen Betroffenheit der sorbischen Minderheit durch den Bergbau und zum langjährigen Kampf um das Dorf Horno.