Alexander Camaro und Breslau

Eine Hommage

Schlesisches Museum zu Görlitz
19.10.2018-10.3.2019

Brüderstraße 8
02826 Görlitz

www.schlesisches-museum.de

Jan bis Feb:
Di-So 10-16 Uhr

März bis Dez:
Di-So 10-17 Uhr

Camaro gilt heute als einer der wich­tig­sten Absol­venten der ehe­ma­ligen Bres­lauer Aka­demie und be­deu­tend­ster Schüler des legen­dären Ex­pressio­nisten Otto Mueller. Zu sehen sind rund 30 Bild­werke, dazu Texte, Fotos und kurze Film­sequenzen.

Bild
Alexander Camaro, Zirkusdirektor, Mädchen und Clown, 1920
Alexander Camaro und Breslau :: Ausstellung
  • Mini-Map
Alexander Camaro (1901-1992) gilt heute als einer der wichtigsten Absolventen der ehemaligen Breslauer Akademie und bedeutendster Schüler des legendären Expressionisten Otto Mueller.

Im Mittelpunkt steht die besondere Beziehung des Künstlers zu seiner Heimatstadt, der er sich zeitlebens eng verbunden fühlte. Hier verbrachte er eine glückliche Kindheit im ländlichen Vorort Morgenau, einem beliebten Ausflugsziel mit Gaststätten, Tanzsälen und anderen Vergnügungsstätten. Aus diesen Jahren blieben ihm intensive Erinnerungen an die besondere Atmosphäre der wasserreiche Niederung zwischen Oder und Ohle sowie an die bunte Welt der Schausteller und Artisten. Mit 16 Jahren wurde er vorübergehend Mitglied einer wandernden Artistengruppe und arbeitete als Clown und Hochseilläufer.

Zu sehen sind rund 30 Bildwerke, dazu Texte, Fotos und kurze Filmsequenzen.