Alberto Giacometti

Begegnungen

Bucerius Kunst Forum
26.1.-20.5.2013

Rathausmarkt 2
20095 Hamburg

www.buceriuskunstforum.de

Mo-Mi, Fr-So 11-19 Uhr
Do 11-21 Uhr

Die Aus­stellung widmet sich erst­mals um­fassend Giaco­mettis Portrait­kunst. Sie durch­zieht sein gesamtes Werk und zeigt seine Persön­lich­keit und künst­lerische Welt­auf­fassung wie kein anderer Bereich seines Schaffens.

Die Ausstellung widmet sich erstmals umfassend Giacomettis Portraitkunst. Sie durchzieht sein gesamtes Werk und zeigt seine Persönlichkeit und künstlerische Weltauffassung wie kein anderer Bereich seines Schaffens.

Die über lange Jahre entstandenen Bildnisse seiner Familie und die Portraits von Künstlern und Philosophen seines Pariser Freundeskreises um Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir führen den kreativen Prozess vor Augen. Das Gewebe menschlicher Verbindungen regte ihn zu immer neuer Auseinandersetzung mit Antlitz und Gestalt des Gegenübers an. So kam er nach surrealistischen Anfängen der Philosophie des Existentialismus nahe und übertrug diese auch in seine anonymen Portraits, darunter die überlängten schlanken Skulpturen – die Essenz seines Schaffens

Bedeutende, bisher kaum gezeigte Leihgaben aus der Familie des Künstlers ermöglichen einen neuen Zugang zu Giacomettis Werk. Weitere Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen kommen aus deutschen und internationalen Museen sowie Privatsammlungen.